Für die Sicherheit vor, beim, nach dem Kauf und natürlich
für ihre Daten.
 


Visa, Visa Delta, Visa Electron, MasterCard, Maestro, Solo

 

Post to del.icio.us

Share on Facebook

Honig für die Haut

Die antibakterielle Wirkung des Honigs hat sich schon seit Jahrhunderten bewährt. Auch heute gilt der goldene Nektar noch immer als wirksame Alternative gegen Erkältungssymptome und durch seinen unwiderstehlichen Geschmack eignet er sich ausserdem sehr gut als gesunden Zuckerersatz. Nun haben Forscher entdeckt, dass eine spezielle Honigsorte aus Neuseeland sogar zur Wundheilung angewandt werden kann.

Manukahonig stammt von Bienen, die den Nektar des dem Manuka Busches sammeln. Die Pflanze, die vor allem an der Ost-Küste Neuseelands heimisch ist, verleiht dem Honig eine starke antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaft. Dies unterscheidet den Manuka Honig von gewöhnlichen Honigsorten. Bienen fügen bei der Produktion des Honigs ein Enzym namens Glucose-Oxidase hinzu, das dem Honig eine antiseptische Wirkung verleiht. Manuka Honig enthält neben den rund 200 Zutaten zusätzlich eine Eigenschaft, die von Forschern durch den Unique Manuka Factor (der einzigartige Manuka Faktor) bestimmt wird. Je höher der Manuka Faktor, desto höher die antibakterielle Wirkung.

Diese hohe antibakterielle Wirkung des Manukahonigs wird nun auch in der Medizin angewendet; vor allem bei der Behandlungen von Wunden und Geschwüren hat sich der neuseeländische Honig bewährt. Forscher an der Universität von Waikato in Neuseeland haben herausgefunden, dass Manuka Honig sogar noch stark verdünnt gegen einen Erreger der Wundinfektion (Staphylococcus aureum) wirkt. Bandagen, Wundkompressen und Heilsalben, die Manuka Honig enthalten, können somit auf natürliche Weise Entzündungen vorbeugen und die Wundheilung fördern. Vor allem Honig mit einem UMF Wert über 20 kann bei offenen Wunden, Wundinfektionen, Fuß- und Beingeschwüren, Verbrennungen (ersten, zweiten und dritten Grades), Bettlägerigkeit und Narben angewendet werden. Bei diesen Behandlungen wird Manuka Honig mit einem sterilisierten Verband aufgebracht, der regelmäßig gewechselt wird. Kratzer, Schürfwunden und Insektenstiche können bereits mit UMF 10 Honig behandelt werden. Der Nektar sol hier zwei bis dreimal am Tag auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

Kunden sollen beim Kauf jedoch Acht geben: nicht jeder Manuka Honig enthält diese heilenden Eigenschaften; herkömmliche Honigarten sind nicht zum Auftragen auf Wunden geeignet. Medihoney und Comvita sind geprüfte Firmen, die UMF-starke Produkte für die Hautpflege anbieten. The New Zealand Honey Shop ist offizieller Händler der Comvita und Medihoney Produktreihe und bietet auch geprüften UMF Honig in verschiedenen Stärken an.

                   

Ihr manuka honig
     - die weltweit führende Marke